GANZ GROSSE OPER – VORHANG AUF FÜR EINE LIEBESERKLÄRUNG

Dokumentarfilm von Toni Schmid / DE 2017 / 88 min

"Bestes Opernhaus", "Bestes Orchester", "Bester Dirigent", "Beste Opern- Produktion" – die Bayerische Staatsoper in München, die fast immer ausverkauft ist, ist eines der ältesten Opernhäuser der Welt und sie hat ein treues Publikum, das schon seit dem 19. Jahrhundert als ausgesprochen "verrückt" nach Oper gilt. GANZ GROSSE OPER ist der erste Film über dieses einzigartige Haus. Wir erleben bekannte Operngrößen auf und hinter der Bühne, lernen den amtierenden Generalmusikdirektor Kirill Petrenko sowie den amtierenden Intendanten Nikolaus Bachler kennen. Der Zuschauer wird Zeuge, wie drei Operninszenierungen entstehen. Auch das Bayerische Staatsballett und sein neuer Direktor werden vorgestellt. GANZ GROSSE OPER gewährt faszinierende Einblicke in den komplexen Kosmos und bringt das hochinteressante Innenleben dieses besonderen Hauses auf eindrucksvolle Weise näher.

Do 15.02.

18:00

Fr 16.02.

-

Sa 17.02.

-

So 18.02.

-

Mo 19.02.

-

Di 20.02.

-

Mi 21.02.

-

OPER. L'OPÉRA DE PARIS

L'OPÉRA / O.m.dt.U / Dokumentarfilm von Jean-Stéphane Bron / FR/CH 2017 / 110 min / FSK: 0

Herbst 2015. Die Ankündigung eines Streiks und die Ankunft eines Stiers als Nebendarsteller sorgen für Unruhe in der Pariser Oper. Gleichzeitig tritt ein vielversprechender junger Sänger aus Russland an der Akademie der Oper an. In den Korridoren der Bastille-Oper kreuzt sich sein Weg schicksalhaft mit dem von Bryn Terfel, einer der größten Stimmen unserer Zeit. Im Lauf der Saison kommen immer mehr Figuren hinzu und führen die menschliche Komödie im Stil einer dokumentarischen Oper auf. Vom klassischen Ballett bis zum Musiktheater setzt die Doku die menschlichen Leidenschaften abwechselnd ironisch, heiter und ernst in Szene.

Do 15.02.

20:00

Fr 16.02.

-

Sa 17.02.

-

So 18.02.

-

Mo 19.02.

-

Di 20.02.

-

Mi 21.02.

-

GAUGUIN

GAUGUIN: VOYAGE DE TAHITI / dt.V / Spielfilm von Éduard Deluc / FR 2017 / 104 min / FSK: 6 / mit Vincent Cassel, Tuhei Adams u.v.a.

Tahiti, 1891. Der französische Künstler Paul Gauguin hat sich in sein selbsterwähltes Exil nach Französisch-Polynesien begeben. Er lässt sich vom Dschungel verschlucken, trotzt Einsamkeit, Hunger und Krankheit. Während seinen Erkundungstouren über die Insel trifft er auf die junge Eingeborene Tehura, die seine Muse und auch Modell seiner bekanntesten Gemälde werden wird. Als freier Mann in der Wildnis, fernab der Zivilisation Europas, entwickelt er einen neuen Stil des Malens.

Mit viel Ausdruckskraft und Sensibilität bringt Starschauspieler Vincent Cassel die innere Gebrochenheit und den ambivalenten Charakter Gauguins, des aus Frankreich Verstoßenen und von den Polynesiern Abgelehnten, auf die Leinwand.

[Dieser Film] wirft Fragen auf, die ins Eingemachte der westlichen Kultur reichen. — epd Film

Do 15.02.

-

Fr 16.02.

18:00

Sa 17.02.

18:00

So 18.02.

-

Mo 19.02.

-

Di 20.02.

-

Mi 21.02.

-

HERRSCHER DES URWALDS

LES SEIGNEURS DE LA FORÊT / dt.V / Doku von Henry Brandt & Heinz Sielmann / BE/CH 1958 / 88 min / FSK: 6

Im Auftrag des belgischen Königs Leopold III. entstand diese in der damaligen Kolonie Kongo gedrehte Langzeitdoku, die sowohl die menschlichen als auch die tierischen Bewohner des Urwalds und der Savanne zueinander in Beziehung setzt.

Gleichermaßen wissenschaftlich exakt wie filmisch faszinierend gestaltet. — film-dienst

Die FilmGalerie feiert – nachträglich – den 100. Geburtstag des legendären Naturschützers, Tierfilmers und mehrfachen Bundesfilmpreisgewinners HEINZ SIELMANN (1917–2006). Zwei von Sielmanns beeindruckendsten und erfolgreichsten Kino-Dokumentationen werden Ende Februar in zwei Sonntagsmatineen aufgeführt.

Do 15.02.

-

Fr 16.02.

-

Sa 17.02.

-

So 18.02.

11:00

Mo 19.02.

-

Di 20.02.

-

Mi 21.02.

-

LOVING VINCENT

Animations-/Spielfilm von Dorota Kobiela & Hugh Welchman / GB/ PL 2017 / 95 min / FSK: 6 / mit Douglas Booth, Saoirse Ronan u.v.a.

Ein Jahr nach dem Selbstmord Vincent van Goghs taucht plötzlich ein Brief des Künstlers auf, gerichtet an seinen Bruder Theo. Der junge Armand Roulin erhält den Auftrag, den Brief auszuhändigen. Je mehr er dabei über Vincent erfährt, desto faszinierter ist er von den Lebens- und Todesumständen des Malers. War es am Ende gar kein Selbstmord? Entschlossen macht sich Armand auf die Suche nach der Wahrheit...

LOVING VINCENT erweckt die einzigartigen Bilderwelten van Goghs zum Leben: 125 Künstler aus aller Welt kreierten mehr als 65.000 Einzelbilder für den ersten komplett aus Ölgemälden erschaffenen Film. Ein visuell berauschendes Meisterwerk, dessen Farbenpracht und Ästhetik noch lange nachwirken.

Der wohl schönste Film aller Zeiten. — TV Spielfilm

Do 15.02.

-

Fr 16.02.

20:00

Sa 17.02.

20:00

So 18.02.

18:00
20:00

Mo 19.02.

18:00
20:00

Di 20.02.

-

Mi 21.02.

-

Do 01.03.

-

Fr 02.03.

-

Sa 03.03.

-

So 04.03.

11:00

Mo 05.03.

-

Di 06.03.

-

Mi 07.03.

-

Do 22.03.

-

Fr 23.03.

-

Sa 24.03.

-

So 25.03.

11:00

Mo 26.03.

-

Di 27.03.

-

Mi 28.03.

-

BERG FIDEL – EINE SCHULE FÜR ALLE

Dokumentarfilm von Hella Wenders / DE 2011 / 87 min / FSK: 0SP 4 €

An der inklusiven Grundschule "Berg Fidel" gehören alle dazu: ob hochbegabt oder lernschwach, geistig oder körperlich beeinträchtigt. Vier kleine Protagonisten erzählen mit Witz und Charme aus ihrem Schulalltag und sagen in ihrer unvergleichlichen Weise mehr als so mancher Erwachsene.

Do 15.02.

-

Fr 16.02.

-

Sa 17.02.

-

So 18.02.

-

Mo 19.02.

-

Di 20.02.

18:00

Mi 21.02.

18:00

SCHULE, SCHULE – DIE ZEIT NACH BERG FIDEL

Dokumentarfilm von Hella Wenders / DE 2017 / 94 min / FSK: 0

David, Jakob, Anita und Samira haben an der Grundschule "Berg Fidel" in altersgemischten Klassen gelernt, in denen die eine oder andere Beeinträchtigung keine große Rolle spielte. SCHULE, SCHULE zeigt, welch gutes Fundament für den weiteren Lebensweg diese gemeinsame Zeit den vier Pubertierenden gegeben hat.

Do 15.02.

-

Fr 16.02.

-

Sa 17.02.

-

So 18.02.

-

Mo 19.02.

-

Di 20.02.

20:00

Mi 21.02.

20:00