HITLERS HOLLYWOOD

Essayfilm von Rüdiger Suchsland / DE 2017 / 106 min / Erstaufführung

Über 1000 Spielfilme wurden in den Jahren 1933–1945 in Deutschland hergestellt. Bei den wenigsten handelt es sich um offene Propaganda. Aber noch weniger, der im Nationalsozialismus produzierten Filme sind harmlose Unterhaltung. Das nationalsozialistische Kino war staatlich gelenkt. Zugleich wollte es "großes Kino" sein. Eine deutsche Traumfabrik. HITLERS HOLLYWOOD erzählt erstmals von der dunkelsten und dramatischsten Periode deutscher Filmgeschichte. Millionen gingen seinerzeit ins Kino. Welche Träume träumten die Deutschen in ihrer germanischen Traumfabrik? Wovon sollten sie träumen?

Eine kenntnis- und enorm materialreiche Studie, die souverän einordnet und durchaus Überraschungen bereithält. — Filmdienst

Do 20.04.

-

Fr 21.04.

-

Sa 22.04.

-

So 23.04.

-

Mo 24.04.

20:45

Di 25.04.

20:45

Mi 26.04.

20:45

2017