QUEER-STREIFEN 2016

Do 03. bis Mi 09. November 2016 ➜ filmgalerie im Leeren Beutel

➜ HOLDING THE MAN

➜ KIKI
➜ FIRST GIRL I LOVED
➜ THÉO & HUGOr

➜ JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU
➜ KATER
➜ WOMEN WHO KILL

➜ RARA
➜ WEEKENDS
➜ HEDWIG AND THE ANGRY INCH

➜ LESBISCHE KURZFILME
➜ BEING 17

➜ SCHWULE KURZFILME
➜ LIBERTY'S SECRET: THE 100% ALL-AMERICAN MUSICAL

➜ QUEERE KURZFILME

Die QUEER-STREIFEN sind zwar jedes Jahr ein Grund zum feiern, aber in diesem Jahr lassen wir besonders die Korken knallen. Schließlich besteht unser queeres Filmfestival nun schon seit fünf Jahren und wächst langsam aber sicher aus den Kinderschuhen. Unser Grundsatz, ein möglichst buntes Programm zu gestalten, von dem sich das LGBTI-Publikum ebenso angezogen fühlt, wie alle anderen, hat sich bewährt. Und so galoppiert auch in diesem Jahr wieder ein pinkes Zebra durch den Regensburger Herbstnebel. Aus Duzenden Spielfilmen und Dokumentationen und aus rund tausend Kurzfilmeinreichungen wurde ein vielseitiges Programm erstellt, das sich hervoragend dazu eignen sollte, die Filmgalerie im Leeren Beutel für sieben Tage prall mit queerem Leben zu füllen.

Während man 2015 leicht durch die Ereignisse in Irland und den USA euphorisiert war, kehrte 2016 wieder der deutsche alltagsfrust ein. Denn es tut sich irgendwie erstaunlich wenig. So wenig, dass nun sogar von Heteroseite gedrängt wird, die gesetzlichen Grundlagen den heutigen Lebenswirklichkeiten von Familien anzupassen. Wir hoffen sehr, dass wir mit einigen Filmen dazu beitragen können, das Bauchgefühl des einen oder der andern zumindest hier in Regensburg zu verbessern. Hierfür wird es wieder interessante Dokumenationen mit Gästen und Diskussionen geben.

Es geht uns aber natürlich auch um gute Unterhaltung und um große Gefühle. Dies wird besonders zu Beginn am Eröffnungsabend und bei den drei Kurzfilmprogrammen gegen Ende des Festivals zu spüren sein. Da gibt es nämlich von allem etwas.

Da wir einen Beitrag dazu leisten wollen, dass Regensburg eine Stadt des Miteinanders ud nicht nur des Nebeneinanders bleibt, sind wir sehr froh, das Herr Oberbürgermeister Joachim Wolbergs auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen hat. Er wird die 5. QUEER-STREIFEN mit uns und Euch eröffnen.

Wir freuen uns auf Euch und auf eine Woche, die unter die Haut geht.

QUEER-STREIFEN 2015

Do 05. bis Mi 11. November 2015 ➜ filmgalerie im Leeren Beutel

➜ QUEEN OF AMSTERDAM

➜ STORIES OF OUR LIVES
➜ MARGARITA WITH A STRAW

➜ DER KUSS VON MARSEILLE
➜ PORTRAIT OF A SERIAL MONOGAMIST
➜ WO WILLST DU HIN, HABIBI

➜ THE RIGHT KIND OF LOVE
➜ RAUS AUS DEM SCHATTEN
➜ SUMMER NIGHTS

➜ SAND DOLLARS
➜ SCHWULE KURZFILME

➜ LESBISCHE KURZFILME
➜ BOULEVARD

➜ QUEERE KURZFILME

Auch in diesem Jahr wird es wieder eine ganze Woche lange queere Filme für alle geben. Aus hunderten gesichteten Spielfilmen, Dokumentationen und Kurzfilmen haben wir ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt, das für jeden etwas bietet. Natürlich ist es uns dabei wichtig in erster Linie Tolle Filme für das LGBT-Publikum zu bieten. Es ist uns auch ein großes Anliegen, das Interesse aller anderen zu wecken und Berührungsängste abzubauen.

Wir freuen uns sehr, dass Oberbürgermeister Wolbergs das Festival als Schirmherr eröffnen wird. Der Eröffnungsabend wird furios und komödiantisch mit einer Gaunerkomödie aus den Niederlanden beginnen und moderiert von der wundervollen Chantal G-Punkt. Es wird aber auch wieder viel Romantisches und Ernstes geben. Diese Mischung findet sich in kleinen Happen auch in den drei Kurzfilmprogrammen wieder.

Zu Gast werden in diesem Jahr junge Filmemacher von der HFF sein und Dokumentarfilmer aus München und der Regiseur eines der Spielfilme aus dem Programm.

Es wird wieder Publikumspreise für Kurz- und "Langfilme" und einen mit 500 Euro dotierten Jurypreis für den besten Kurzfilm geben. Mit der Verleihung der Preise wird das Festival glanzvoll zuende gehen.

Wir würden uns sehr freuen auch Sie begrüßen zu dürfen!