QUEER-STREIFEN 2017

Do 02. bis Mi 08. November 2017 ➜ filmgalerie im Leeren Beutel

➜ ERÖFFNUNG - QUEERSTREIFEN 2017 am Do 02.11. um 20 Uhr
➜ KISS ME (Embrasse-Moi!) am Do 02.11. um 20.45 Uhr

➜ HANDSOME DEVIL am Fr 03.11. um 19 Uhr
➜ CHAVELA am Fr 03.11. um 21 Uhr

➜ MARIKAS MISSIO am Sa 04.11. um 17 Uhr
➜ SIGNATURE MOVE am Sa 04.11. um 19 Uhr
➜ QUEEN OF IRELAND am Sa 04.11. um 21 Uhr

➜ HOMØE Auf der Suche nach Geborgenheit am So 05.11. um 15 Uhr
➜ OUT OF IRAQ am So 05.11. um 17 Uhr
➜ A MOMENT IN THE REEDS am So 05.11. um 19 Uhr
➜ CLOSE-KNIT (Karera ga honki de amu toki wa) am So 05.11. um 21 Uhr

➜ SCHWULE KURZFILME am Mo 06.11. um 19 Uhr
➜ A DATE FOR MAD MARY am Mo 06.11. um 21 Uhr

➜ LESBISCHE KURZFILME am Di 07.11. um 19 Uhr
➜ THE YEAR I LOST MY MIND am Di 07.11. um 21 Uhr

➜ QUEERE KURZFILME am Mi 08.11. um 20 Uhr

Es ist eigentlich immer noch kaum zu glauben, was in diesem Jahr, fast schon nebenbei, im Deutschen Bundestag beschlossen wurde. Endlich dürfen ALLE heiraten wen sie wolle! Und weil man bei der Geschwindigkeit, mit der ein seit Jahrzehnten von vielen engagierten und auch mutigen Menschen erkämpftes Ziel nun quasi über Nacht erreicht wurde, gar nicht richtig in Feierlaune kam, wbieten wir dazu bei unserem Festival die Gelegenheit dies nachzuholen. Aber haben wir es jetzt geschafft? Braucht es die QUEER-STREIFEN und das vielfältige Engagement anderer Aktivist_innen für Sicht-barkeit und Gleichberechtigung nun nicht mehr? Wohl kaum. Was geschieht, wenn gesetzliche und gesellschaftliche Realität nicht in gleichem Maße im Auge behalten werden, hat man vor Jahren in Frankreich gesehen, wo erschreckend viele Menschen im ganzen Land gegen die Ehe für alle auf die Straße gingen.

Deshalb bieten die QUEER-STREIFEN auch in diesem Jahr ein buntes Programm mit heiteren und ernsten Momenten, das das LGBTI-Publikum ebenso ansprechen soll wie alle anderen. Es ist wunderbar, dass die QUEER-STREIFEN mit diesem Ansatz nicht alleine sind in Regensburg. Es gab in der Stadt bisher wohl kaum ein Jahr mit einem so großen Angebot an queeren Filmen in den regulären Kinoprogrammen. Und zu diesen Filmen ist sogar einer der diesjährigen Oscar-Preisträger zu zählen. Das macht es uns zwar nicht leichter, ein Programm mit neuen und vielleicht noch unbekannten Filmen zu erstellen. Wir glauben, es ist uns aber den- noch wieder gelungen. Und so füllt sich die Filmgalerie im Leeren Beutel auch in diesem Jahr mit allen Farben des Regenbogens und lädt alle ein zu interessan-ten Dokumentationen, tollen Spielfilmen sowie abwechslungsreichen Kurzfilmprogrammen mit Gästen und Gesprächen.

Dass wir nun schon seit Jahren fest mit der Unterstützung von oberster stadtpolitischer Ebene rechnen können, freut uns sehr und bestärkt uns in unserem Ansatz, neben dem gesetzlich Erreichten auch gesellschaftlich mehr Akzeptanz und Verständnis zu fördern. Deshalb danken wir Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sehr dafür, dass sie in diesem Jahr die Schirmherrschaft über unser Festival übernommen hat.

Wir freuen uns auf Euch und auf eine Woche voller bunter Augen- blicke.

Euer QUEER-STREIFEN-Team

QUEER-STREIFEN 2016

Do 03. bis Mi 09. November 2016 ➜ filmgalerie im Leeren Beutel

➜ HOLDING THE MAN

➜ KIKI
➜ FIRST GIRL I LOVED
➜ THÉO & HUGOr

➜ JENSEITS VON ROSA UND HELLBLAU
➜ KATER
➜ WOMEN WHO KILL

➜ RARA
➜ WEEKENDS
➜ HEDWIG AND THE ANGRY INCH

➜ LESBISCHE KURZFILME
➜ BEING 17

➜ SCHWULE KURZFILME
➜ LIBERTY'S SECRET: THE 100% ALL-AMERICAN MUSICAL

➜ QUEERE KURZFILME

Die QUEER-STREIFEN sind zwar jedes Jahr ein Grund zum feiern, aber in diesem Jahr lassen wir besonders die Korken knallen. Schließlich besteht unser queeres Filmfestival nun schon seit fünf Jahren und wächst langsam aber sicher aus den Kinderschuhen. Unser Grundsatz, ein möglichst buntes Programm zu gestalten, von dem sich das LGBTI-Publikum ebenso angezogen fühlt, wie alle anderen, hat sich bewährt. Und so galoppiert auch in diesem Jahr wieder ein pinkes Zebra durch den Regensburger Herbstnebel. Aus Duzenden Spielfilmen und Dokumentationen und aus rund tausend Kurzfilmeinreichungen wurde ein vielseitiges Programm erstellt, das sich hervoragend dazu eignen sollte, die Filmgalerie im Leeren Beutel für sieben Tage prall mit queerem Leben zu füllen.

Während man 2015 leicht durch die Ereignisse in Irland und den USA euphorisiert war, kehrte 2016 wieder der deutsche alltagsfrust ein. Denn es tut sich irgendwie erstaunlich wenig. So wenig, dass nun sogar von Heteroseite gedrängt wird, die gesetzlichen Grundlagen den heutigen Lebenswirklichkeiten von Familien anzupassen. Wir hoffen sehr, dass wir mit einigen Filmen dazu beitragen können, das Bauchgefühl des einen oder der andern zumindest hier in Regensburg zu verbessern. Hierfür wird es wieder interessante Dokumenationen mit Gästen und Diskussionen geben.

Es geht uns aber natürlich auch um gute Unterhaltung und um große Gefühle. Dies wird besonders zu Beginn am Eröffnungsabend und bei den drei Kurzfilmprogrammen gegen Ende des Festivals zu spüren sein. Da gibt es nämlich von allem etwas.

Da wir einen Beitrag dazu leisten wollen, dass Regensburg eine Stadt des Miteinanders ud nicht nur des Nebeneinanders bleibt, sind wir sehr froh, das Herr Oberbürgermeister Joachim Wolbergs auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen hat. Er wird die 5. QUEER-STREIFEN mit uns und Euch eröffnen.

Wir freuen uns auf Euch und auf eine Woche, die unter die Haut geht.