Internationale Kurzfilmwoche Regensburg // 2018

  • Info
  • Wettbewerbe
  • Fenster
  • Frauen
  • Kinder
  • Party & More
  •   

VORVERKAUF & RESERVIERUNG

Vom 01.03. - 25.03.2018 online sowie VVK zu den Kassenöffnungszeiten der Filmgalerie. Vom 14. - 21.03.2018 von 12-18 Uhr zusätzlich per Telefon 0941 - 8500178.

TICKETPREISE*

Dauerkarte: 45 Euro
Normalticket: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro
Kinderprogramm: 4 Euro
Zündfunk: 10 Euro / earlyBird & ermäßigt 8 Euro

*beim online-Kauf fallen Gebühren in Höhe von 10% an.


Weitere Informationen zu Programm und Ticktes

// INTERNATIONALER WETTBEWERB

52 Beiträge aus insgesamt 34 verschiedenen Ländern weltweit, ausgewählt aus über 3200 Einreichungen, zeigen in acht Einzelprogrammen einen Querschnitt des weltweiten Kurzfilmschaffens der letzten zwei Jahren. Kurzspielfilm, Animation, Experimentalfilm oder Dokumentation, alles findet seinen Platz. Vielfältiger und bunter kann Kino nicht sein!

// DEUTSCHER WETTBEWERB

33 Filme geben dem Regensburger Publikum einen Einblick in das aktuelle Kurzfilmschaffen hierzulande. Doch erwartet man nur die deutsche Sprache wird man enttäuscht. Auch dieses Jahr zeigt sich der deutsche Wettbewerb höchst international. Befinden sich die Schauplätze u. a. in Russland, Iran, Jordanien, Israel, Libanon, so wird man hier also nicht ausschließlich mit deutscher Sprache konfrontiert. Dies spiegelt den Trend zu internationalen Co-Produktionen wider, um als Kurzfilm auch international gut verwertbar zu sein. Nichtsdestotrotz wurden dieses Jahr wieder rund 650 spannende Produktionen für diesen Wettbewerb eingereicht. Erneut stehen Animationen, Dokumentationen, Experimentalfilme und Kurzspielfilme gleichberechtigt nebeneinander – ebenso die Hochschulproduktionen neben den Produktionen aus der freien Szene, Amateur neben Profi, Mann neben Frau.

// BAYERNFENSTER

Letztes Jahr hat das Festival mit dem Bayernfenster demonstriert, dass das Filmland Bayern viel zu bieten hat, indem es aus einem Bayernfenster zwei gemacht hat. Dieses Jahr erfährt es eine Steigerung: heuer werden hier drei spannende Programme zu den Motti Kleinstadttreiben, Kopfkino und Konfrontationen präsentiert. Und wie der Zufall es so will, befinden sich in einem dieser Programme ausschließlich Filme von Regisseurinnen! Auffällig sind in diesem Jahr die zahlreichen hervorragenden Spielfilme mit ganz eigenem Humor. Aber auch das Spiel mit dem Experiment und vielschichtige Dokumentationen zeichnen das diesjährige Bayernfenster aus.

// REGIONALFENSTER

Das Filmschaffen in der Region brummt – und dies vor allem qualitativ. Vom klassischen Erzählkino bis zum abstrakten Experimentalfilm, von der großen Welt bis hin zum Stüberl, die Lust und Freude am Filmschaffen in, aus und über unsere Region bleibt ungebrochen.

// ARCHITEKTURFENSTER

Unter dem Motto ‚Bau auf!‘ präsentiert das Festival im Architekturfenster acht Filme, die dem Zuschauer räumliche und strukturelle Veränderungen mit Feinsinn, Ernsthaftigkeit und Humor zeigen. Sie nehmen den Betrachter mit in die Vergangenheit und verweisen auf die Nachwirkungen. Sie verarbeiten den steten Prozess der Raumgestaltung, laden zum Dialog ein und zeigen städtebauliche Entwicklungstendenzen auf. Die Filme konkurrieren um den Architekturfilmpreis.

// STARKE FRAUEN

Frauen machen tolle Filme seit Anbeginn der Filmgeschichte, dennoch werden sie in der Filmbranche in vielerlei Hinsicht benachteiligt. In diesem Programm werden Filmemacherinnen präsentiert, die sich bspw. humorvoll mit schwierigen Themen auseinandersetzen (Fragen zur Geschlechterrolle, zum weiblichen Körper und zur Stellung der Frau in der Gesellschaft, die gelangweilte oder überforderte Frau, komplizierte Liebschaften...). Ihre Besonderheit liegt darin, dass sie inhaltlich und formal nicht mit dem Mainstream gehen und trotzdem auf ihre Art unterhaltsame Filme produzieren. Und das macht sie selbst zu starken Frauen. Ein Augenmerk liegt dabei auf das Schaffen dreier höchst interessanter Regisseurinnen: Lisa Birke, Jennifer Reeder und Monika Treut. Zu diesen Retrospektiven gesellen sich Programme, die einerseits ein paar Spotlights der Filmgeschichte zeigen. Andererseits kommen auch aktuellste Produktionen von Regisseurinnen zum Zug: einmal quer durch die Welt und einmal auf arabische Länder fokussiert. Humorvoll geht es in dem Animationsprogramm zu und in dem „Girls just wanna have fun“-Programm.

// MIDNIGHT MOVIES: BADASS GIRLS & FEMALE FANTASIES

Das Wochenende steht im Zeichen der Mitternachtsfilme. „Badass Girls“: Hier setzen Regisseure und Regisseurinnen Frauen stark in Szene und zeigen, dass Girls nicht immer nur nice sind. Egal ob Polizei, Väter, Bullies, Kollegen, Gangster, die ach so besten Freundinnen oder der Papst persönlich – mit den Protagonistinnen dieser Filme sollte man sich lieber nicht anlegen. Diese Badass Girls teilen kräftig aus, nehmen blutige Rache und holen sich, was ihnen zusteht. „Female Fantasies“: humorvolle Filme rund um das Thema Liebe und Sexualität von weiblichen Regisseurinnen.

// DIGITAL FAIRY TALES

Die hier gezeigten Videokunstwerke wurden von der Märchensammlung des Franz Xaver von Schönwerth aus dem 19. Jahrhundert inspiriert. „Digital Fairy Tales“ vereint nun die wundervollen und bizarren Märchen aus dem 19. Jahrhundert mit den technischen Mitteln des 21. Jahrhunderts. Sie sind eine moderne Weiterentwicklung des Geschichtenerzählens. Beide Teile der hier präsentierten Video- und Soundkunstwerke erlebten ihre Premieren jeweils an der Brooklyn Bridge in New York. Die Initiatoren Leo Kuelbs (New York), Sandra Ratkovic (Berlin) und Erika Eichenseer (Regensburg) werden im Rahmen des Festivals die Vorstellung gestalten (in englischer Sprache). Das Filmprogramm ist für diese Region so interessant, weil der Oberpfälzer Märchen- und Sagensammler Franz Xaver von Schönwerth neben den Gebrüdern Grimm der wichtigste deutschsprachige Vertreter dieser Literaturgattung ist. Aufgrund von Erika Eichenseer, die seine Märchensammlungen in viele Sprachen hat übersetzt lassen, erleben seine Märchen derzeit weltweit einen Boom.

// CINEMA MI AMOR

Nicolas Khabbaz, künstlerischer Leiter des NDU International Film Festivals und des Batroun Mediterranean Film Festivals, präsentiert seine Lieblingsfilme aus dem Libanon. Eine Perspektive einer ganz anderen Filmwelt mit einer eigenen Filmsprache.

// CINEASTAS EMERGENTES

Ein Frauenprojekt: aktuelle Filme von Frauen aus Spanien beleuchten u. a. das dortige Filmschaffen. Präsentiert wird das Programm von Annette Scholz, der Koordinatorin des Kurzfilmfestival Alcine in Madrid.

// FILME AUS DEM DONAURAUM

Der Länderschwerpunkt liegt auf dem Donauraum. Das Festival hat drei spannende Programme aus aktuellsten Produktionen aus den Donau-Anrainerstaaten zusammengestellt und gewährt so aktuelle Trends der dortigen (Film-)Kultur.

// KINDERPROGRAMM

Zwölf Filme in unterschiedlichen Animationsstilen bringen Kindern die Kunst des Kinos nahe. Für Kinder ab vier Jahren und junggebliebene Erwachsene.

// SPECIAL FILMWERKSTATT FÜR KINDER

In der Filmwerkstatt drehen Kinder gemeinsam mit anderen Kindern ihr eigenes Filmabenteuer. Den fertigen Film darf jedes teilnehmende Kind mit nach Hause nehmen. Dieser Workshop wird durchgeführt von der Medienfachberatung für den Bezirk Oberpfalz. Anmeldung unter: lins@medienfachberatung.de

// PLATTENFILME & POETRY IN MOTION

In diesen Programmen wohnen die Zuschauer verschiedenen Live-Performances bei, die zusammen mit den Bildern von Kurzfilmen neue Kreationen entstehen lassen. Poetry in Motion untersucht das Verhältnis zwischen Wort und Bild, wenn Filme von Poeten mit eigenen Texten neu vertont werden. Auch bei den Plattenfilmen geht es um eine Neuvertonung, hier begleiten DJs während der Projektion mit ihren Sounds vom Plattenteller den Film.

// PARTY & MORE

Samstag, 17.03. findet die legendäre Zündfunkparty im Leeren Beutel statt. Zur Einstimmung begrüßen wir euch von 21 bis 22 Uhr mit einem Tanzfilmprogramm inkl. Plattenfilmperformance. Während dann ab 22 Uhr die Tanzfläche im Erdgeschoss eröffnet ist, bringen wir euch im Kinosaal mit einem knallbunten Programm aus Musikvideos und musiklastigen Spaßfilmen noch mehr in Partylaune.

Und diesmal heizen vier DJs den Leeren Beutel richtig ein: DJ LXD aka Alexandra Distler, Multiboy Ralf Summer, Achim 60 Bogdahn und Hackbrett- Pitt aka Tobias Ruhland.


Internationale Kurzfilmwoche Regensburg // 2018
Gruppenvorstellungen für Schulen & Kindergärten

  • Info
  • Programme
  • Buchung
  •   

Kurzfilmwoche und Schule

Auch in diesem Jahr bietet die Internationale Kurzfilmwoche Regensburg ein abwechslungsreiches Programm für BesucherInnen im Kindergartenalter bis zur Oberstufe!

Die SchülerInnen kommen dabei nicht nur in den Genuss der aufregendsten Kurzfilme aus dem regulären Wettbewerb, sondern sehen vielmehr ein speziell für sie konzipiertes Programm, das sich gut in den Unterricht integrieren lässt. Ob Coming-of-Age-Geschichten oder Dokumentationen über fremde Kulturen: Die Programme beinhalten eine breite Palette an Filmgattungen und Genres, die ebenso unterhaltsam sind, wie sie zum kritischen Denken anregen.

Das Schülerprogramm eignet sich besonders für Klassen der Fächer Deutsch, Kunst, Ethik und Religion, Gemein­schafts- und Sozialkunde sowie für Klassen der Fremdsprachen Englisch, Französisch und Spanisch. Mit Ausnahme des englischen Programms sind die fremdsprachigen Filme meist englisch untertitelt.

Alle Filme sind im Hinblick auf die Jahrgänge der Mittel- und Oberstufe, respektive Kindergarten, sorgfältig ausge­wählt.

Gerne schicken wir Ihnen bereits ab Mitte Februar eine Liste der ausgewählten Filme zu.

// Medienpädagogische Begleitung

Zusätzlich bieten wir eine kompetente Betreuung durch unsere Medienpädagogen, welche im Vorfeld in das Programm einführen und als Experten eine nützliche Hilfestellung bei der Verarbeitung der gesehenen Filme darstellen.

// Französisches Kurzfilmprogramm

Diese Zusammenstellung an Kurzfilmen vermittelt Sprache und Kultur Frankreichs mit gewohnt originellen Geschichten.

// Englisches Kurzfilmprogramm

Die englischen Kurzfilme führen auf einer Reise durch die bunte Themenvielfalt und die verschiedenen englischsprachigen Regionen.

// Spanisches Kurzfilmprogramm

Filme aus Spanien sowie aus Lateinamerika geben Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, ihre erworbenen Spanischkenntnisse auf die Probe zu stellen.

// Internationales Kurzfilmprogramm

In 80 Minuten um die Welt: Eine Auswahl der besten Einsendungen aus dem internationalen Wettbewerb. Nicht nur die Themen sind vielfältig, auch die Vielfalt der Filmgattungen wird vorgestellt.

// Deutsches Kurzfilmprogramm

Neben den internationalen Einreichungen sollen deutsche Filme natürlich nicht zu kurz kommen. Alters- und themengerecht zugeschnitten gibt es hier eine Auswahl an deutschsprachigen Kurzfi lmen zu sehen.

// Kindergartenprogramm

Mit kurzweiligen und zugleich lehrreichen Filmen tauchen die Kinder in die faszinierende Kinowelt ein.

// Wunschprogramm

Neben den hier angeführten Filmprogramme können wir auch auf ihre Wünsche eingehen und thematische Programme zusammenstellen. Die Themenbereiche Geschichte, Zukunft, Migration, Flucht, Integration, Mobbing oder Toleranz eignen sich ebenso für die Bereicherung des Schulalltags wie die Vermittlung von Medientechnik im Kunstkontext.

Unser Vereinskino, die Filmgalerie, steht als Klassenzimmer hierzu auch nach dem Festival für Sondervorführungen zur Verfügung.

// Praxisseminar

Das gemeinsame Filmschaffen ist eine weitere Möglichkeit, die Filmsprache zu erlernen und gleichzeitig fachübergreifend Lernstoff spielerisch zu vertiefen. Von der Stoffentwicklung über die Lichtsetzung und Filmbearbeitung bis zur Filmaufführung begleitet die Kurzfilmwoche Schulklassen in Blöcken oder Schuljahr-begleitend.

Ihr Team der
Internationalen Kurzfilmwoche Regensburg

Termine:
14.–21. März 2018
08.00 Uhr // 11.00 Uhr // 14.00 Uhr
Abweichungen nach Absprache möglich

Preise:
4 € pro Person
5 € pro Person bei medienpädagogischer Begleitung
Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Filmgalerie
Bertoldstraße 9, 93047 Regensburg

Ostentor Kino
Adolf-Schmetzer-Straße 5, 93055 Regensburg

Ansprechpartner
Martin Mühlich, Gabriel Fieger, Cindy Michel

Weitere Informationen zu Programm und Buchung

Arbeitskreis Film Regensburg e.V.
Internationale Kurzfilmwoche Regensburg

Bertoldstr. 9
93047 Regensburg
Tel.: 0941 / 298 45 63

Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Regensburg