DIE TOCHTER

Spielfilm von Mascha Schilinski / DE 2017 / 103 min / FSK: - / mit Helena Zengel, Artemis Chalkidou u.v.a

Als Jimmy und Hannah nach zwei Jahren der Trennung beim Verkauf ihres Ferienhauses auf einer kleinen Insel in der Ägäis unverhofft wieder Gefühle füreinander entwickeln, ahnen sie nicht, dass ausgerechnet ihre siebenjährige Tochter Luca alles daran setzt, genau dies zu verhindern. Mit kindlicher Cleverness spielt Luca ihre Eltern in einem abgrundtief bösartigen Machtkampf gegeneinander aus...

Do 19.04.

18:30

Fr 20.04.

18:30

Sa 21.04.

-

So 22.04.

-

Mo 23.04.

-

Di 24.04.

-

Mi 25.04.

-

PIPPI IN TAKATUKA-LAND

PIPPI LÅNAGSTRUMP PÅ DE SJU HAVEN / dt.V / Spielfilm von Olle Hellbom / SE 1970 / 95 min / FSK: 6 / mit Inger Nilsson, Maria Persson u.v.a. SP 4 €

Durch eine Flaschenpost erfährt Pippi, dass ihr Vater von Piraten auf der Insel Taka-Tuka-Land festgehalten wird. Erst wenn er das Versteck des Familienschatzes verrät, wollen die Seeräuber ihn freilassen. Mit der Hilfe ihrer beiden Freunde Annika und Tommy startet Pippi einen Rettungstrip in die Südsee...

Ihr heiteranarchisches Abenteuer zählt zu bis heute den ganz großen Kinderfilmklassikern.

am Sa 21.04. um 18 Uhr

Do 19.04.

-

Fr 20.04.

-

Sa 21.04.

18:00

So 22.04.

-

Mo 23.04.

-

Di 24.04.

-

Mi 25.04.

-

THE FLORIDA PROJECT

Spielfilm von Sean Baker / US 2017 / 111 min / FSK: 12 / mit Brooklynn Prince, Bria Vinaite, Willem Dafoe u.v.a.

Sean Bakers knallbuntes Drama über ein mit allen Wassern gewaschenes 6-jähriges Mädchen und seine gleichgeartete Mutter, die in einem Motelkomplex am Rande von Disney World in Florida leben.

Quicklebendig, liebevoll und realistisch – ein kleines Kinowunder! — ARD

ab Fr 20.04. um 20:30 Uhr dtV

Do 19.04.

20:30

Fr 20.04.

20:30

Sa 21.04.

20:30

So 22.04.

-

Mo 23.04.

-

Di 24.04.

-

Mi 25.04.

-

KINDHEIT

BARNDOM / Dokumentarfilm von Margreth Olin / NO 2017 / 90 min / FSK: 0

KINDHEIT dokumentiert einen Blick auf Kinder und einen Umgang mit ihnen, der selbstverständlich sein könnte, inzwischen aber als Ausnahme auffällt. Die Kinder vor Margreth Olins Kamera sind zwischen 1 und 7 Jahren alt. Sie spielen, basteln, feiern Geburtstag, tragen ihre Konflikte aus – begleitet von Erzieher*innen, die eben gerade nicht erziehen, sondern den Kindern stattdessen erlauben, sich zu entfalten. KINDHEIT zeigt einen Ort, an dem die Kinder von den Erwachsenen so weit wie möglich in Frieden gelassen werden. Was es bedeutet zu wachsen, lernt man hier in den Wäldern. Ein stiller Protest sei ihr Film, sagt Margreth Olin. Still vielleicht, aber äußerst wirksam.

am So 22.04. um 18:15 Uhr dtV
ab Mo 23.04. um 18:15 Uhr OmdU

Do 19.04.

-

Fr 20.04.

-

Sa 21.04.

-

So 22.04.

18:15

Mo 23.04.

18:15

Di 24.04.

18:15

Mi 25.04.

18:15

LIFE ON THE BORDER

LIFE ON THE BORDER / O.m.dt.U / Dokumentarfilm von Bahman Ghobadi u.a. / IQ/SY 2015 / 67 min / FSK: 6

Der große kurdische Regisseur Bahman Ghobadi (SCHILDKRÖTEN KÖNNEN FLIEGEN; ZEIT DER TRUNKENEN PFERDE), dessen Werk u.a. mit der Goldenen Palme des Festivals in Cannes oder dem Friedenspreis der Berlinale ausgezeichnet wurde, hat sich einem ganz besonderen Projekt gewidmet: Unter seiner fachkundigen Anleitung bekamen sieben Kinder aus den Flüchtlingslagern in Kobanê und Sindschar die Möglichkeit, mit eigenen filmischen Ideen von sich und ihren Erlebnissen zu erzählen. Mal ungeschönt dokumentarisch, dann wieder voller Poesie erzählen sie ihre Geschichten, berichten von ihren Erfahrungen mit dem sogenannten "Islamischen Staat" und zeigen das harte Leben des Campalltags, aber auch ihre Traditionen und Musik. Voller Liebe für die Menschen, die sie verloren haben und die, die noch an ihrer Seite sind.

Ein poetisches Dokumentarwerk. — epd Film

Die Einfühlsamkeit der Kinder und ihre Neugier auf das Leben berühren tief und setzen ein Zeichen der Hoffnung. — kino-zeit.de

ab So 22.04. um 20:15 Uhr OmdU

Do 19.04.

-

Fr 20.04.

-

Sa 21.04.

-

So 22.04.

20:15

Mo 23.04.

20:15

Di 24.04.

-

Mi 25.04.

-

MISS KIET'S CHILDREN

DE KINDEREN VAN JUF KIET / O.m.dt.U / Dokumentarfilm von Peter Lataster & Petra Lataster-Czisch / NL 2016 / 114 min / FSK: k.A.

Kiet Engels ist der Typ Lehrerin, den man sich für jedes Schulkind wünscht. Sie ist streng, niemals aber harsch. Einfühlsam, jedoch nie zu soft. Und ihre Geduld: unendlich. Die Schulkinder von Kiet Engels kommen aus dem Irak oder Syrien. Sie sind eben erst in den Niederlanden angekommen. In der Kleinstadt Hapert, um genauer zu sein. Alles ist neu und verwirrend. Eine Situation, in der es eine ruhige Hand wie jene der umsichtigen Pädagogin braucht. Eine Hand, die Vertrauen erweckt, fördert und ein wertschätzendes Miteinander forciert. Ein Jahr im Leben von Kindern mit Fluchtgeschichte als observierend-dokumentarische Ode an eine außergewöhnliche Lehrerin, die im Kleinen Großes bewirkt. [crossingeurope.at]

Die preisgekrönte Doku ist ein berührender und sensibel beobachtender Film – und ein kluger Beitrag zur aktuellen Integrationsdebatte.

Ein liebenswerter Film. — The Hollywood Reporter

MISS KIET'S CHILDREN ist ein Triumph des dokumentarischen Filmemachens. — curnblog.com

Publikumspreis — DOK.fest München 2017

ab Di um 20:15 Uhr OmdU

Do 19.04.

-

Fr 20.04.

-

Sa 21.04.

-

So 22.04.

-

Mo 23.04.

-

Di 24.04.

20:15

Mi 25.04.

20:15