KINO UND SCHULE

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Eltern

Der Arbeitskreis Film Regensburg e.V. kümmert sich nun seit über 30 Jahren um Filmkunst und Kinokultur in Regensburg. In jüngster Zeit richtet sich unser Hauptaugenmerk auf die außerschulische Filmbildung.

In den letzten Jahren ist auch in Deutschland die Erkenntnis gereift, dass Film mehr ist als ein Konsumprodukt. Unsere Umwelt entwickelt sich weg von einer Schrift- hin zu einer Bildkultur. Das bewegte Bild, der Film, bestimmen in starkem Maße unsere Wahrnehmung sozialer Realität. Wir alle sind dieser Entwicklung und dieser Bildsprache ausgesetzt.

Wir möchten dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche so früh wie möglich den Umgang mit dem bewegten Bild erlernen und sinnvoll damit umgehen. Unser Interesse ist es, Ihnen das Kino, als ursprünglichen Ort der Filmrezeption, als Ort kultureller und sozialer Kommunikation und als Teil unserer Kulturgeschichte zu präsentieren und näher zu bringen.

Wir wissen, dass an Schulen sehr gute Arbeit im Bereich der Medienerziehung geleistet wird. Wir möchten Sie jedoch mehr, effektiver und systematisch in Ihrer Arbeit unterstützen. Wir schließen uns damit der Initiative vieler kommunaler Kinos in Deutschland an und agieren nach dem Leitfaden des bundesdeutschen Instituts Vision Kino.

Unser Angebot zur außerschulischen Filmbildung im Überblick:

SONDERVORSTELLUNGEN

Zu Beginn des jeweiligen Schulhalbjahres werden die Bildungseinrichtungen vom aktuellen Angebot unserer Sondervorstellungen an Vor- und Nachmittagen unterrichtet.

Sondervorstellungen werden von dem/den Gruppenleiter/innen und zuständigen Fachlehrer/innen per Fax gebucht.

Der Eintritt pro Kind beträgt 3,00 EUR. Die Anfangszeiten sind vorgegeben, können jedoch individuell abgesprochen werden.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei den
SONDERVORSTELLUNGEN in der FILMGALERIE.

 


KURZFILMWOCHE

Wie in den Jahren zuvor möchten wir die Schulen, ihre Lehrerinnen und Lehrer zusammen mit ihren Schülerinnen und Schülern einladen, bei der INTERNATIONALEN KURZFILMWOCHE dabei zu sein!

In Sonderprogrammen werden bestimmte Themen beleuchtet. Die besten Filme des Länderfokus werden gezeigt und es gibt eine Werkschau eines Künstlers. Auch einzigartige und originelle Arbeiten sind im Programm. Zudem gibt es vier Wettbewerbe: Den Internationalen Wettbewerb, den Deutschen Wettbewerb, das Bayernfenster und das Regionalfenster, das meist aus zwei Programmen besteht.

Für Lehrkräfte und Schulklassen werden wir wieder spezielle Programme zusammenstellen, die wir Ihnen hier vorstellen möchten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei den Schulprogrammen der
INTERNATIONALEN KURZFILMWOCHE in der FILMGALERIE.

 


SCHULKINOWOCHE BAYERN 2017

Vom 27. bis 31. März 2017 feiert die SchulKinoWoche Bayern zehnjähriges Jubiläum. Wieder haben Schulklassen aller Jahrgangsstufen und Schularten die Gelegenheit, den Unterricht in den Kinosaal zu verlegen.

Filmprogramme mit aktuellen Produktionen, Dokumentarfilmen, Animationen und Filmklassikern bieten vielseitigen und lehrplanrelevanten Stoff zur filmischen Auseinandersetzung und Förderung der Filmkompetenz von Schülerinnen und Schülern. Unser aktuelles Programm bietet wieder einen bunten Mix aus verschiedenen Genres und Themen, regt zum Nachdenken und zur Diskussion an und verbessert das Sprachverständnis.

Das Angebot wird ergänzt durch Lehrerfortbildungen, KinoSeminare für Schülerinnen und Schüler sowie Unterrichtsmaterialien zur Vor- und Nachbereitung des Kinobesuchs.

Die jeweils aktuellen Informationen erhalten Sie im Hauptportal der SchulKino-Woche Bayern ebenso die Informationen zum Programm, den Terminen und zur Anmeldung. Um Ihren Wunschtermin zu sichern, empfehlen wir eine frühzeitige Anmeldung. Anfragen für Zusatztermine außerhalb des festen Programms nehmen wir unter schule@kurzfilmwoche.de gerne entgegen.

EINTRITTSPREIS: 3,50 EUR pro Schüler/in - Begleitende Lehrkräfte haben freien Eintritt

Wir freuen uns auf Ihren Besuch bei der
SCHULKINOWOCHE BAYERN in der FILMGALERIE
und wünschen viel Vergnügen und lehrreiche Stunden im Klassenzimmer Kino.



BRITFILMS 2017

Das BRITISH SCHOOL FILM FESTIVAL ist eine Schulfilmreihe der AG KINO- GILDE, des Verbandes der Programmkinos und Filmkunsttheater Deutschlands. Sechs britische Filme touren ein Schuljahr lang durch die deutschen Kinos und werden von den Kinobetreibern in Schulvorführungen für Kinder im Alter von 8-18 Jahren eingesetzt. Die Vorführungen können direkt in den teilnehmenden Kinos gebucht werden. Alle Filme werden im englischsprachigen Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.

Begleitend werden Fortbildungen/Filmvorstellungen für Englischlehrer angeboten. Ebenso gibt es als pädagogisches Begleitmaterial Study Guides zu den einzelnen Filmen als Download.

Das BRITISH SCHOOL FILM FESTIVAL wurde nach dem Vorbild unserer außerordentlich erfolgreichen französischen Schulfilmreihe CINÉFÊTE konzipiert, die jedes Jahr von über 100.000 Schülerinnen und Schülern besucht wird. Das Ziel ist der Aufbau eines Netzwerks aus Filmtheatern, Verbänden und Schulen, das sich für die Vermittlung von englischer Filmkultur in Deutschland einsetzt.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch beim
BRITISH SCHOOL FILM FESTIVAL in der FILMGALERIE.

 


Song of the sea

Irland/ Luxemburg/ Belgien/ Frankreich/ Dänemark 2014, R: Tomm Moore
Animation, 93 min
FSK: 0, Altersempfehlung: 6+
Sprachfassungen: Englisch mit deutschen Untertiteln

Regisseur Tomm Moore hat nach THE SECRET OF KELLS erneut einen oscarnominierten Animationsfilm geschaffen: SONG OF THE SEA erzählt, verwoben mit keltischen Sagen, die Geschichte von Ben und seiner kleinen Schwester Saoirse. Die Mutter ist nach der Geburt Saoirses verschwunden, den Vater befällt eine Schwermut und Saoirse spricht nicht. Niemand weiß, dass sie eine Selkie ist, ein Seehundwesen wie die Mutter. Zusammen beginnen die Geschwister ein Abenteuer, um die Welt der Geister und Feen zu retten.

In seiner berührenden und künstlerischen Bildsprache ist Moores Film nicht nur für ein junges Publikum geeignet.

You’re ugly too

Irland 2015, R: Mark Noonan
Komödie/Drama, 81 min
FSK: 6, Altersempfehlung: 11+
Sprachfassungen: Englisch/ Englisch mit englischen oder deutschen Untertiteln

Als die elfjährige Stacey und ihr Onkel Will aufeinandertreffen, kennen sie sich kaum und ziehen zusammen in einen Trailerpark in den irischen Midlands. Will wurde vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen, um sich um seine Nichte zu kümmern. Das ungewohnte Zusammenleben in einem kleinen Wohnwagen erweist sich als schwierig zwischen dem melancholischen Will und der vorlauten Stacey, ruppige Wortgefechte sind an der Tagesordnung. YOU'RE UGLY TOO, das Spielfilmdebüt Mark Noonans, erzählt bittersüß und mit irischem Humor, wie sich Stacey und Will vorsichtig annähern und lernen, das Vertrauen auf Ehrlichkeit basiert.

Tomorrow

Frankreich 2015, R: Cyril Dion und Mélanie Laurent
Dokumentation, 118 min
FSK: 0, Altersempfehlung: 13+
Sprachfassungen: Englisch und Französisch mit deutschen Untertiteln

Eine besonders aktuelle Position zur Globalisierung nimmt der französische Dokumentarfilm TOMORROW ein. Die französische Schauspielerin Mélanie Laurent und der NGO-Aktivist Cyril Dion sind erschüttert von einer Studie über den Kollaps unseres Ökosystems innerhalb weniger Jahrzehnte. Also reisen sie durch insgesamt zehn Länder auf der Suche nach Initiativen, die Lösungen für die dringlichen ökologischen, wirtschaftlichen und politischen Probleme anbieten. Im Gegensatz zu vielen kritischen Dokumentarfilmen wählt TOMORROW einen positiven Tonfall, der die Lösungsansätze in den Vordergrund stellt.

Sing Street

Irland/Großbritannien, USA 2016, R: John Carney
Komödie/Drama, 106 min
FSK: 6, Altersempfehlung: 13+
Sprachfassungen: Englisch/ Englisch mit deutschen Untertiteln

Vor dem Hintergrund der Rezession und religiöser Verbote wächst der Teenager Conor im Dublin der Achtziger auf. Mit seinem Bruder, der Musik für die Schule des Lebens hält, widmet er sich dem noch neuen Musikfernsehen. Um die unerreichbare Raphina zu beeindrucken lädt er sie zum Dreh eines Musikvideos ein. Nur hat er keine Band! Mit eigenwilligen, provokanten Stylings und inspiriert von DURAN DURAN, THE CURE und THE CLASH gelingt die ungewöhnliche Gründung einer Band – der Liebe wegen. Das Pop-Musical von John Carney (ONCE) erzählt mit Kraft und Rhythmus vom Aufbruch und den Träumen einer Generation.

Amy

Großbritannien 2015, R: Asif Kapadia
Dokumentation, 127 min
FSK: 0, Altersempfehlung: 13+
Sprachfassungen: Englisch/Englisch mit englischen oder deutschen Untertiteln

Der Film erzählt vom rasanten Leben der mit nur 27 Jahren verstorbenen Sängerin und Songschreiberin Amy Winehouse. Anhand von unveröffentlichten Aufnahmen, persönlichen Videos, Notizbüchern und Tonaufnahmen zeigt die Dokumentation die sechsfache Grammy-Gewinnerin als fröhlichen Teenager, erfolgreiche junge Jazzsängerin und als tragischen Weltstar. Dabei wird der schnelle Ruhm und Fall eines Mädchens aus einem Vorort Londons mit der Inszenierung in den Medien erschütternd in Beziehung gesetzt. Eine Hommage an die Sängerin und eine Kritik an der Sensationsgier der Medien und Öffentlichkeit.

Macbeth

USA/Großbritannien/Frankreich 2015, R: Justin Kurzel
Literaturverfilmung, 113 min
FSK: 12, Altersempfehlung: 16+
Sprachfassungen: Englisch/ Englisch mit englischen oder deutschen Untertiteln

Schottland im 11. Jahrhundert. Angetrieben von seiner karrieresüchtigen Frau mordet sich der erfolgreiche Feldherr Macbeth den Weg zum schottischen Thron frei und verfällt dabei zusehends dem Wahnsinn. Im 400. Todesjahr, erhält Shakespeare, der mit Abstand meist verfilmte Autor, mit MACBETH von Justin Kurzel eine weitere Filmadaption. Das düstere Delirium nutzt die originalgetreuen Dialoge, die in einigen Szenen gekürzt wurden. Die mittelalterlichen Inszenierungen großer Schlachten erinnern an GAME OF THRONES. Eine bildgewaltige Neuinterpretation des berühmtesten Tyrannenpaares der Weltliteratur.


+ +