WHITNEY – CAN I BE ME

Dokumentarfilm von Nick Broomfield u.a. / GB/US 2017 / 104 min / O.m.dt.U

Whitney Houston war ein gesangliches Ausnahmetalent, sie war wunderschön und immens erfolgreich – und doch starb sie schon mit 48 Jahren an einer Überdosis. Alleine, in einer Hotel-Badewanne. Warum richtet sich ein Weltstar so zugrunde?

Dokumentarfilmer Nick Broomfield und Musikvideo-Regisseur Rudi Dolezal nähern sich mithilfe noch nie gezeigter Aufnahmen einer Frau, die extrem vielen Zwängen ausgesetzt war. Sie war für Millionen ein Star, doch für ihr wirkliches Ich, ihre eigenen Bedürfnisse und Sehnsüchte blieb zeitlebens kein Platz.

Ein wirklich bewegender Dokumentarfilm. — NDR

anschl. Popkultur-Vortrag und Filmdiskussion mit Dr. Katharina Gerund (Uni Erlangen-Nürnberg)

am Di 23.01. 19:30 Uhr

Do 18.01.

-

Fr 19.01.

-

Sa 20.01.

-

So 21.01.

-

Mo 22.01.

-

Di 23.01.

19:30

Mi 24.01.

-

66 KINOS

Dokumentarfilm von Philipp Hartmann / DE 2016 / 98 min

2014 ging der Independent-Filmregisseur Philipp Hartmann mit seinem Film DIE ZEIT VERGEHT WIE EIN BRÜLLENDER LÖWE auf Kinotour. Im Rahmen dieser Reise filmte er die Programmkinos, in denen er zu Gast war. Daraus ist der Film 66 KINOS entstanden – eine Momentaufnahme der sich wandelnden Kinolandschaft in Deutschland, abseits fabrikmäßiger Multiplexe. Ein bemerkenswertes, emotionales, vielschichtiges Zeitdokument über die Bedeutung des Kinos als Raum.

66 KINOS ist Pflichtprogramm für alle, die noch gerne ins Kino gehen. — epd Film

Großes Kino mit kleinsten Mitteln. — FAZ

in Anwesenheit des Regisseurs Philipp Hartmann!

am Mi 24.01. um 19:30 Uhr

Do 18.01.

-

Fr 19.01.

-

Sa 20.01.

-

So 21.01.

-

Mo 22.01.

-

Di 23.01.

-

Mi 24.01.

19:30