KEEPER

Spielfilm von Guillaume Senez / BE,CH,FR 2015 / 93 min / O.m.dt.U / Erstaufführung
mit Kacey Mottet Klein, Galatea Bellugi, Laetitia Dosch, Catherine Salée

Mit zarten 15 Jahren entdecken Maxime und Mélanie die Liebe. Gemeinsam erkunden sie in aller Unschuld ihre Sexualität. Das unbeschwerte Glück der beiden findet ein abruptes Ende, als Mélanie versehentlich schwanger wird. Aber kaum ist der erste Schock verdaut, will Maxime den "Unfall" unbedingt behalten. Von da an steht fest: Maxime und Mélanie werden mit 15 Jahren Eltern.

Mit KEEPER gelingt dem Guillaume Senez ein beeindruckend intensives Spielfilmdebüt. Der Westschweizer Kacey Mottet Klein (GAINSBOURG, MIT SIEBZEHN) bestätigt in der Hauptrolle einmal mehr sein großes Talent, und die ausdrucksstarke Galatea Bellugi brilliert als seine Partnerin. Das einfühlsam und kraftvoll inszenierte Baby-Drama wurde an internationalen Filmfestivals u.a. in Locarno, Warschau und Hamburg ausgezeichnet und gilt als größter Geheimtipp der Kinosaison.

Das Drehbuch ist nahezu perfekt, die Schauspieler bemerkenswert. Ein Film, der Sie bis zu seinem unerwarteten Ende in den Bann zieht. — Euronews

ab Do 25.05. um 19 Uhr OmU

Do 25.05.

19:00

Fr 26.05.

19:00

Sa 27.05.

19:00

So 28.05.

-

Mo 29.05.

-

Di 30.05.

-

Mi 31.05.

-

MOONLIGHT

Spielfilm von Barry Jenkins / US 2016 / 111 min / O.m.dt.U
mit Mahershala Ali, Naomie Harris, Janelle Monáe, Trevante Rhodes, André Holland

Die Geschichte des jungen Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst. Wir sehen ihn, von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter, in entscheidenden Momenten seines Lebens, in denen er sich selbst entdeckt, für seinen Platz in der Welt kämpft, seine große Liebe findet und wieder verliert. Mit drei Oscars® – einschließlich dem für den 'Besten Film – sowie über 170 weiteren Auszeichnungen ist MOONLIGHT der meistumjubelte Film des Jahres. Regisseur Jenkins: "Kino hat die Kraft, uns zu zeigen, was uns alle zu Menschen macht."

Barry Jenkins' einfühlsame Coming-of-Age-Geschichte ist ein zeitloses Plädoyer für Empathie und gleichzeitig eine brillante Dekonstruktion schwarzer Maskulinität. Für Jenkins, der in MOONLIGHT seine eigene Kindheit verarbeitet, erzählt der Film eine universelle Geschichte über Liebe und Vergebung: "Kino hat die Kraft, Grenzen zu überwinden und uns zu zeigen, was uns alle zu Menschen macht." Dieses Kraftpaket von einem Film hat schon jetzt unwiderruflich Kinogeschichte geschrieben.

Ein Meisterwerk. Wir verlassen das Kino als andere Menschen. — Rolling Stone

Dieser Film ist der Grund, weshalb wir ins Kino gehen. — Time Out

erneut ab Do 25.05. um 20:45 Uhr OmU

Do 25.05.

20:45

Fr 26.05.

20:45

Sa 27.05.

20:45

So 28.05.

-

Mo 29.05.

-

Di 30.05.

-

Mi 31.05.

-

Do 15.06.

-

Fr 16.06.

-

Sa 17.06.

19:00

So 18.06.

19:00

Mo 19.06.

20:00

Di 20.06.

20:00

Mi 21.06.

-

ZWISCHEN DEN STÜHLEN

Dokumentarfilm von Jakob Schmidt / DE 2016 / 102 min / Erstaufführung

Für jede(n) angehende(n) Lehrer(in) kommt nach dem Studium der Sprung ins eiskalte Wasser: das Refendariat, der praktische Teil der Lehrerausbildung. Referendare müssen Schulklassen bändigen und sich von Seminarleitern maßregeln lassen. Sie sind immer Schüler und Lehrer zugleich. ZWISCHEN DEN STÜHLEN begleitet auf amüsante Weise drei von ihnen auf diesem spannungsreichen Weg.

Ein großartiger Dokumentarfilm. Ein Muss, nicht nur für all jene, die längst Zweifel am modernen Bildungssystem hegen. — MDR

Am 28.5. Publikumsgespräch mit Alfons Kitzinger (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft)

ab So 28.05. um 18:30 Uhr

Do 25.05.

-

Fr 26.05.

-

Sa 27.05.

-

So 28.05.

18:30

Mo 29.05.

18:30

Di 30.05.

18:30

Mi 31.05.

18:30

ICH. DU. INKLUSION. – WENN ANSPRUCH AUF WIRKLICHKEIT TRIFFT

Dokumentarfilm von Thomas Binn / DE 2017 / 95 min / Erstaufführung

Seit zwei Jahren haben Kinder mit Unterstützungsbedarf ein Recht darauf, an einer "normalen" Schule unterrichtet zu werden. Doch landauf landab sind an Schulen noch viele Fragen offen, noch viele Probleme ungelöst. Stimmt es, dass Schulen den Inklusionsprozess wegen Überforderung verschleppen? Fehlt es an Geld? Hat die Politik nicht zu Ende gedacht?

Thomas Binns Langzeitdoku gibt einen profunden Einblick in eine Problematik, die uns letztlich alle angeht.

Ein guter Einblick in die Welt der Inklusionsklasse, erhellender als jede Statistik. Die schönsten Momente im Film sind jene, in denen sich die Kinder äußern." (Der Tagesspiegel)

Am So 28.05. Publikumsgespräch mit Alfons Kitzinger (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft)

Am Mo 29.05. Publikumsgespräch mit Robert Wingerter (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Bundesfachgruppe Realschulen)

Am Mi 31.05. Filmdiskussion mit Astrid Schels, Siegfried Hümmer, Brigitte Eisenhut und Dr. Christoph Vatter (Bayerischer Lehrerinnen- und Lehrerverband)

ab So 28.05. um 20:30 Uhr

Do 25.05.

-

Fr 26.05.

-

Sa 27.05.

-

So 28.05.

20:30

Mo 29.05.

20:30

Di 30.05.

20:30

Mi 31.05.

20:30