HOMØE Auf der Suche nach Geborgenheit

Deutschland 2017 - 57 Minuten / Regie: Bin Chen / Original mit deutschen Untertiteln

Der Film gibt einen spannenden Einblick in die Situation und das tägliche Leben von LGBTI-Geflüchteten in Deutschland. Die drei Protagonisten Melissa, Javid und Boris sind aus unterschiedlichen Gründen und aus verschiedenen Ländern geflohen. Sie hatten gehofft, in Deutschland sichererer und diskriminierungsfreier leben zu können. Ihre Erlebnisse mit deutscher Bürokratie, anderen Flüchtlingen in ihren Unterkünften oder dem neuen Umfeld sind aber oft ernüchternd.

Javid aus Aserbaidschan startet eine Kampagne für LGBTI-Rechte, nachdem er einen Suizidversuch in der Flüchtlingsunterkunft überlebt hat. Gleichzeitig zieht Boris aus Russland in die erste deutsche Unterkunft für LGBTI-Geflüchtete in Nürnberg, aber er leidet wegen des komplizierten Asylverfahrens an Depressionen. Die Syrerin Melissa hat es in den Norden Deutschlands verschlagen. Sie hat ihren eigenen künstlerischen Weg gefunden, um andere Geflüchtete zu ermutigen.

Dieser bemerkenswerte Abschlussfilm von Bin Chen entstand im Rahmen seines Masterstudiums Fernsehjournalismus an der Hochschule Hannover. Der Film ist ein wichtiger Beitrag zur hitzig debattierten Flüchtlingsproblematik.

Gäste sind angefragt.

Dieser Film wurde ermöglicht durch die freundliche Unterstützung von:
FILMBÜHNE

am So 05.11. um 15 Uhr

Do 02.11.

-

Fr 03.11.

-

Sa 04.11.

-

So 05.11.

15:00

Mo 06.11.

-

Di 07.11.

-

Mi 08.11.

-

2017